Mit dem Hund beruflich unterwegs

Als Geschäftsstellenleiter der HanseMerkur Versicherungsgruppe Bielefeld obliegt es mir häufiger auf Geschäftsreisen zu fahren.

Seien es Seminare, Tagungen, Auswärtstätigkeiten etc..
Wie die Vorbereitung auf die anstehenden Ereignisse, ist es ebenso wichtig die Unterbringung seines Vierbeiners zu planen. Dabei sollte das Wohlbefinden des Hundes bestmöglich berücksichtigt werden. „Bestmöglich“ ist hierbei natürlich individuell zu betrachten.

Für meinen Hund und mich hieß es, je nachdem wie lange die Reise geplant war, zu schauen, ob ein Nahestehender bereit war, den Hundesitterdienst zu übernehmen.

War dieser gefunden, so packte ich die „Hundetasche“ samt einer Checkliste!

Im anderen Fall kam mein Hund mit auf Reise! Das war Ihm sowieso am liebsten ;D – siehe Bild!

alt

Neben der Hundetasche und meiner Checkliste habe ich als erstes nach einem Hotel bzw. einer Pension gesucht, die Hunde auch herzlich willkommen hießen. Nach erfolgreicher Suche einer gemeinsamen Unterkunft, habe ich das Personal nach zusätzlichen Dienstleistungen wie Gassi gehen oder Spielstunden für Hunde gefragt. Eine Alternative war ein externer Service!

War das alles eingetütet, konnte die Reise losgehen.

Nach Ankunft in der jeweiligen Unterbringung machten wir uns auf Entdeckungsreise. Dabei wurde auch das Personal mit meinem Hund vertraut gemacht.



POTENTIELLER GEFAHRENHERD REVIER - CHECK ;-)


Morgens und abends ließ ich es mir selbstverständlich nicht nehmen, einen ausgiebigen Spaziergang mit meinem Begleiter zu absolvieren.
Während meiner Abwesenheit habe ich stets das Vertrauen in die helfenden Hände gelegt.
Nach Möglichkeit und Rücksprache aller anwesenden Geschäftsreiseteilnehmer-/innen durfte mein Vierbeiner auch dabei sein. Gelegentlich scheiterte dieses Vorhaben an Allergikern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich immer wieder positiv überrascht über die Vielzahl von hundefreundlichen Hotels oder Pensionen auf dem Markt war. Für einen reibungslosen Ablauf habe ich trotz dessen immer darauf geachtet, dass sich in der näheren Umgebung Grünflächen befinden, die wir in kürzester Zeit besuchen konnten.
Genauso wie das Alleinbleiben zu Hause, haben wir für unsere auswärtigen Touren viel trainiert.

Welche Vorkehrungen trefft Ihr für Eure Geschäftsreisen? Wir freuen uns von Euch zu lesen!

Wenn Ihr Rückfragen zur Hundetasche/Checkliste habt - immer raus damit. Detaillierte Auskünfte zu unserem Training könnt Ihr ebenfalls gerne anfragen.

Euer hundemeister Team


Zurück zum Blog

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok